7 Trainingstipps, die das Abnehmen erleichtern

"Familienwanderung Hero Images / Getty Images Inhaltsverzeichnis Alle Inhaltsverzeichnisse anzeigen

Haben Sie sich zum Ziel gesetzt, Gewicht zu verlieren? Wenn dies der Fall ist, sind Sie möglicherweise bereit, ein Diät- und Trainingsprogramm zur Gewichtsreduktion zu beginnen. Schließlich empfehlen Gewichtsverlust-Experten das, oder?

Nicht unbedingt. In einigen Fällen kann das gleichzeitige Starten einer Diät und eines Trainingsprogramms Sie zum Scheitern bringen. Anstatt zu versuchen, alles auf einmal zu ändern, versuchen Sie, Schritt für Schritt einen Gewichtsverlustplan zu erstellen. Befolgen Sie diese Tipps, um ein intelligenteres Gewichtsverlustprogramm einzurichten, das für Sie funktioniert. Ein nachhaltiger und methodischer Ansatz kann zu dauerhaften Gewichtsverlustergebnissen führen.

Wann sollten Sie mit dem Training beginnen?

Wenn Sie eine Diät beginnen, ist es nicht immer notwendig, gleich zu Beginn Sport zu treiben, insbesondere wenn Sie viel mehr Kalorien einsparen als früher. Kalorienreduzierung kann zu Müdigkeit führen, wenn Sie Ihre Ernährung zum ersten Mal umstellen. Obwohl Sie natürliche Methoden ausprobieren könnten, um Ihre Energie zu steigern, stellen Sie möglicherweise fest, dass Sie immer noch zu müde sind, um Sport zu treiben.​

Konzentrieren Sie sich stattdessen ganz auf die Ernährungskomponente. Während beim Abnehmen sowohl Ernährung als auch Bewegung wichtig sind, ist der Ernährungsaspekt in den frühen Stadien entscheidend. Wenn Sie zu Beginn Ihres Gewichtsverlustprogramms all Ihre Energie in eine gesunde, kalorienkontrollierte Ernährung investieren, stellen Sie sich auf einen langfristigen Erfolg ein.

Wenn Sie beginnen, mit einer konstanten Rate von etwa 1 bis 2 Pfund pro Woche abzunehmen, werden Sie die Ergebnisse nur motivieren, die Herausforderung des Trainings in den kommenden Wochen hinzuzufügen. Konzentrieren Sie sich zu Beginn Ihrer Diät auf eine gesunde Ernährung und beginnen Sie dann mit dem Training, wenn Sie sich an die Kalorienreduktion gewöhnt haben.

Warum nicht sportliche Aktivität wichtig ist

Während Sie sich mit dem Training begnügen sollten, möchten Sie auch nicht faul werden. Bleiben Sie mit NEAT beschäftigt, auch bekannt als Thermogenese ohne körperliche Aktivität.

NEAT ist all die körperliche Aktivität, die Sie im Laufe des Tages ausführen und die nicht stark genug ist, um als Sport zu gelten. Sie können mit dem Hund spazieren gehen, die Treppe zu Ihrem Büro nehmen, Lebensmittel aus dem Geschäft nach Hause tragen oder während Ihrer Kaffeepause einen kurzen Spaziergang machen, um Kalorien durch Nicht-Sport-Aktivitäten zu verbrennen.

Eine einfache Möglichkeit, NEAT zu messen, besteht darin, Ihre täglichen Schritte mit einem Schrittzähler oder Aktivitätsmonitor zu zählen. Versuchen Sie zunächst, 10.000 Schritte pro Tag zu erreichen. Erhöhen Sie dann Ihr Ziel auf 15.000 oder sogar 20.000, während Sie Ausdauer aufbauen.

Welche Art von Training ist am besten?

Sobald sich Ihr Energieniveau an Ihre neue Ernährung angepasst hat und Sie gelernt haben, NEAT zu maximieren, ist es an der Zeit, ein Trainingsprogramm hinzuzufügen. Ein konsistentes Trainingsprogramm hilft Ihnen, mehr Kalorien zu verbrennen, den Gewichtsverlustprozess zu beschleunigen und die Herzgesundheit zu verbessern.

Es ist eine gute Idee, mit moderatem Training zu beginnen und die hochintensiven Workouts für später aufzuheben. Selbst ein moderates Training bietet wichtige Vorteile beim Abnehmen, wie zum Beispiel die folgenden.

  • Selbstvertrauensschub: Regelmäßige Bewegung kann Ihrer psychischen Gesundheit zugute kommen, indem sie Ihre Stimmung verbessert, Stress abbaut und das Selbstwertgefühl steigert.
  • Verletzungsvorbeugung: Ein Trainingsprogramm, das Ihrem aktuellen Fitnesslevel entspricht, bereitet Ihre Muskeln auf ein intensiveres Training vor, was auch dazu beiträgt, Verletzungen vorzubeugen.
  • Nachhaltigkeit: Wenn Sie nach und nach ein Trainingsprogramm aufbauen, entwickeln Sie eine regelmäßige Trainingsgewohnheit, die Sie ein Leben lang beibehalten werden.

Erleichtern Sie sich den Einstieg in das Training mit einfacheren Trainingseinheiten, die im Laufe der Zeit allmählich an Intensität zunehmen. Speichern Sie die hochintensiven Workouts für später, wenn Sie Ihr Fitnessniveau erhöht haben.

Überspringe die trendigen Workouts

Die besten Workouts zur Gewichtsreduktion sind diejenigen, die Sie konsequent durchführen. Überspringen Sie die hochpreisigen, trendigen Workout-Modeerscheinungen und machen Sie die Sportarten, die für Sie am bequemsten sind, solange Sie sie regelmäßig machen. Es ist hilfreich, Aktivitäten auszuwählen, die Ihnen wirklich Spaß machen, damit sich Bewegung eher wie ein Teil Ihres Lebensstils anfühlt als eine lästige Pflicht.

Wenn Gewichtsverlust Ihr Ziel ist, ist Konsistenz wichtiger als Trainingsart oder -intensität. Sie sollten an fünf bis sechs Tagen in der Woche regelmäßige Trainingseinheiten anstreben, um Ergebnisse zu sehen. Denken Sie daran, dass es wichtig ist, sich einen Tag pro Woche auszuruhen, damit sich Ihre Muskeln erholen und wieder aufbauen können.

Natürlich gibt es Workouts, die mehr Fett verbrennen. Sie werden feststellen, dass hochintensive Workouts sowohl während als auch nach dem Training einige der besten Vorteile bei der Fettverbrennung bieten.

Aber hochintensive Workouts bieten nur dann spürbare Vorteile, wenn Sie sie regelmäßig durchführen. Wenn Sie sich für Fitnesstrends wie Spinning, Bootcamp oder Workouts im P90X-Stil entscheiden, sollten Sie sich am nächsten Tag ausruhen.

Variieren Sie Ihr Training für bessere Ergebnisse

Abwechslung ist die Würze des Lebens – auch beim Sport. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Trainingsroutine ins Stocken geraten ist und Sie nicht die gewünschten Gewichtsverlustergebnisse erzielen, ist es an der Zeit, die Dinge durcheinander zu bringen und etwas anderes auszuprobieren.

Es ist am besten, es zu vermeiden, Tag für Tag das gleiche Training zu machen. Konzentriere dich stattdessen auf verschiedene Workouts während der Woche, wie zum Beispiel Aerobic-Übungen an drei Tagen pro Woche und Krafttraining an zwei Tagen pro Woche. Sie können sich einen weiteren Tag für ein Flexibilitätstraining sparen, um Ihren Zeitplan abzurunden. Während Sie versuchen möchten, Workouts zu machen, die Ihnen Spaß machen, müssen Sie möglicherweise auch manchmal Ihre Komfortzone verlassen, um die Dinge aufzurütteln. Probiere verschiedene Stile von Workouts aus, damit du motiviert bleibst.

Wenn Sie gerne laufen, versuchen Sie es mit dem Spinnen. Wenn Sie Yoga mögen, probieren Sie Pilates aus. Wenn Sie normalerweise Gewichte heben oder gehen, lernen Sie ein Zirkeltraining. Sie werden feststellen, dass Sie mit der Umstellung Ihres Trainings auch Ihren Körper verändern.

So steigern Sie Ihren Stoffwechsel

Gewichtsverlust- und Fitnessexperten empfehlen oft Herz-Kreislauf- oder Aerobic-Übungen, um Kalorien zu verbrennen. Spinning ist ein aerobes Training, zügiges Gehen kann ein aerobes Training sein und Treppensteiggeräte bieten ein aerobes Training. Aber auch Muskelaufbau ist wichtig.

Starke Muskeln verbrennen im Laufe des Tages mehr Kalorien, was deinen Stoffwechsel ankurbelt. Denken Sie daran, dass Sie nicht in den Kraftraum gehen müssen, um Kraft aufzubauen. Tatsächlich verwenden einige der effektivsten Krafttrainingsübungen nur das Körpergewicht.

Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) empfiehlt Krafttraining an mindestens 2-3 Tagen pro Woche und mindestens 150 Minuten pro Woche moderater aerobe Aktivität. Für Gewichtsverlust und Gewichtserhaltung empfehlen einige Experten sogar noch mehr – mindestens 250 Minuten Bewegung pro Woche.

Ein Wort von Verywell

Ihre Ernährung und Ernährung sollten in den frühen Stadien im Mittelpunkt Ihres Gewichtsverlustprogramms stehen, aber Bewegung ist für die langfristige Gewichtserhaltung wichtiger. Indem Sie sich zu einem Trainingsprogramm verpflichten, auf das Sie schrittweise aufbauen können, können Sie Ihre Trainingsminuten jede Woche langsam erhöhen, um Ihre Ziele zu erreichen.

Denken Sie daran, dass Bewegung wichtig für die Gewichtsabnahme ist, aber auch für ein langes Leben und ein gesundes Altern. Wenn Sie auch im Alter aktiv bleiben, bleiben Sie auch fit und gesund. Folgen Sie einer ausgewogenen Ernährung und etablieren Sie eine regelmäßige Trainingsgewohnheit, die Sie ein Leben lang beibehalten können, um aktiv, gesund und stark zu bleiben.

spot_img