So kaufen, verwenden und warten Sie ein E-Bike

"RadMission

Rad-Power-Bikes

Inhaltsverzeichnis Gesamtes Inhaltsverzeichnis anzeigen

Elektrofahrräder, besser bekannt als „E-Bikes“, sind die am schnellsten wachsende Kategorie im Fahrradverkauf. Schätzungen zufolge gibt es weltweit etwa eine Milliarde Fahrräder und bis 2023 sollen 40 Millionen davon Elektrofahrräder sein. Dies sind großartige Neuigkeiten für Leute, die auf dem Markt nach neuen Rädern sind. Beim Kauf eines E-Bikes haben Sie mehr Auswahl denn je. Unabhängig von Ihrem Fahrstil gibt es ein E-Bike für Sie.

E-Bikes sind jedoch teurer als ihre traditionellen Pendants. Es ist also gut, vor dem Kauf ein paar Hausaufgaben zu machen. Denken Sie über die Vor- und Nachteile von E-Bikes nach, untersuchen Sie die verschiedenen verfügbaren Modelle und lernen Sie dann, wie Sie Ihr neues E-Bike pflegen und sicher bleiben.

Vor- und Nachteile von E-Bikes

Vorteile

  • Bietet Hilfe bei Bedarf

  • Kann ein schweißfreies Pendeln ermöglichen

  • Gleicht die Fähigkeiten des Fahrers aus

  • So macht Radfahren für alle Spaß

  • Besser für die Umwelt

Nachteile

  • Fahrräder können teuer werden

  • Fahrräder sind schwer

  • Ersatzteile können teuer sein

  • Service ist möglicherweise schwieriger zu finden

Vorteile

bietet Hilfe bei Bedarf

Wenn Sie ein E-Bike kaufen, bedeutet das nicht, dass Sie ständig auf elektrische Unterstützung zurückgreifen müssen. Sie verwenden es einfach nach Bedarf. Bei Trek Bikes beschreiben sie das Gefühl, ein E-Bike zu fahren, als ob eine Hand einen beim Fahren mitschiebt.

Auf einem E-Bike kannst du immer noch trainieren, aber wenn du dich etwas zurückziehen möchtest, füge einfach etwas Strom hinzu. Sie können auf den Ebenen in die Pedale treten und auf Ihrem Weg einen Hügel hinauf einen zusätzlichen Schub bekommen. Nutzen Sie die elektrische Energie, um einen anderen Fahrer zu überholen, oder gönnen Sie sich eine Pause, wenn Sie nach einer langen Fahrt auf dem Heimweg sind.

Ermöglicht ein schweißfreies Pendeln

Wenn Sie planen, Ihr Fahrrad zum Pendeln zu verwenden, kann ein E-Bike eine kluge Wahl sein, insbesondere wenn Sie an Tagen Ihr Bestes geben müssen. Auf einem herkömmlichen Fahrrad werden Sie wahrscheinlich einen oder zwei Hügel treffen, Autos entlang der Straße umgehen oder andere Situationen bewältigen müssen, in denen Sie sich anstrengen müssen. Infolgedessen schwitzen Sie wahrscheinlich. Wenn Sie keine Wechselkleidung mitbringen oder keinen Zugang zu einer Umkleidekabine bei der Arbeit haben, kann dies an Tagen problematisch sein, an denen Sie ein professionelles (nicht verschwitztes) Erscheinungsbild benötigen.

Auf einem E-Bike sind diese schweißtreibenden Zwischenfälle kein Problem. Wenn Sie sich einem Hügel nähern, verwenden Sie den Gashebel oder die höhere Tretunterstützung, um mit weniger Anstrengung (und Schweiß) hinaufzufahren. Benötigen Sie einen Geschwindigkeitsschub, um in eine Spur einzufädeln oder ein Auto zu überholen? Kein Problem. Lassen Sie den Akku das schwere Heben übernehmen. Sie werden am Ende frisch aussehen und sich frisch bei der Arbeit fühlen.

Gleichst die Fähigkeiten des Fahrers an

Radfahrer, die in Gruppen fahren oder sportliche Partner oder Freunde haben, fühlen sich möglicherweise eingeschüchtert, wenn sie mit dem Fahrrad losfahren. Besonders wenn Sie neu im Radsport sind, haben Sie möglicherweise das Gefühl, dass Sie beim Fahren mit erfahrenen Radfahrern nicht mithalten können. Oder Sie befürchten, dass Sie nicht die volle Distanz zurücklegen können, wenn die Gruppe lange Kilometer zurücklegt.

Ein E-Bike ist jedoch der große Ausgleich. Wenn Sie mit einem E-Bike fahren, können Sie Ihre eigene Anstrengung und Ihr Können so lange nutzen, wie Sie möchten. Wenn Sie jedoch etwas weiter fahren als erwartet, oder wenn das Tempo zunimmt und Sie das Gefühl haben, in Rückstand zu geraten, können Sie die Unterstützung hinzufügen, die Sie benötigen, um bequem und souverän zu fahren.

Macht Radfahren für alle zum Spaß

E-Bikes machen zweifelsohne Spaß – für jeder. Selbst erfahrene Radfahrer, die den größten Teil ihres Wochenendes auf einer Straße oder einem Bergpfad verbringen, werden zugeben, dass es berauschend ist, ab und zu einen kleinen Schub an freier Geschwindigkeit zu bekommen.

Besser für die Umwelt

Viele von uns unternehmen Schritte, um unsere Auswirkungen auf den Planeten zu verringern. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, weniger zu fahren. Aber überall zu Fuß zu gehen ist für viele Menschen nicht realistisch. Für den Weg zur und von der Arbeit und für Besorgungen ist für viele Menschen ein Auto erforderlich.

E-Bikes bieten jedoch eine umweltfreundliche Option. Tatsächlich können sie Ihnen helfen, klimaneutral zu werden, was bedeutet, dass Sie netto null CO2-Emissionen zur Umwelt beitragen.

Laut Trek Bikes werden Sie klimaneutral, wenn Sie 430 Meilen mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren. Wenn Sie mehr fahren, werden Sie CO2-negativ.

Nachteile

Fahrräder können teuer sein

E-Bikes sind teuer. Obwohl es einige Kostenunterschiede gibt, sollten Sie damit rechnen, dass Sie für ein Elektrofahrrad mehr bezahlen als für ein herkömmliches Fahrrad. Während zum Beispiel ein traditionelles Fahrrad Tausende von Dollar kosten kann, können Sie auch viele hochwertige Optionen für weniger Geld finden. Ein E-Bike kostet jedoch wahrscheinlich über 1.000 US-Dollar für ein Einstiegsmodell und kann sogar über 15.000 US-Dollar für die High-End-Modelle kosten.

E-Bikes sind schwer

Der Akku eines E-Bikes kann schwer sein. Das Fahrrad selbst ist wahrscheinlich etwas schwerer als ein herkömmliches Fahrrad. Aus diesem Grund sollten Sie das Gewicht berücksichtigen, wenn Sie das Fahrrad Treppen rauf und runter tragen oder auf einem Fahrradhaken oder Gepäckträger abseits des Bodens verstauen müssen. Das E-Bike Trek Verve 3 wiegt beispielsweise 54 Pfund. Aber das traditionelle Trek Verve 3 (nicht die E-Bike-Version) wiegt etwa 31 Pfund.

Probieren Sie Ihr Wunsch-E-Bike nach Möglichkeit persönlich aus. Heben Sie das Fahrrad vor oder nach Ihrer Probefahrt ab und prüfen Sie, ob Sie es bequem hoch genug für Ihren Fahrradhaken oder Gepäckträger anheben können. Oder sehen Sie, ob Sie es lange genug angehoben halten können, um Ihre Treppe hinauf zu tragen.

Ersatz kann teuer sein

Ihr E-Bike-Akku hält nicht ewig. Wenn Sie also planen, Ihr E-Bike viele Jahre zu nutzen, sollten Sie die Kosten für den Akkuwechsel berücksichtigen, da dieser teuer werden kann. Bei Pedego sagen sie ihren Kunden beispielsweise, dass eine Batterie bei guter Wartung wahrscheinlich zwischen 2 und 4 Jahren hält. Sie fügen hinzu, dass eine Lithiumbatterie mit der Zeit langsam ihre Kapazität verliert, selbst wenn sie nicht verwendet wird.

Pedego ist seit 2008 im E-Bike-Geschäft tätig. Ein Ersatzakku für ihre Fahrräder und viele andere kann mehrere Hundert Dollar oder mehr kosten. Zum Beispiel kostet ein Ersatzakku für ein Rad Mission E-Bike von Rad Power Bikes etwa 449 US-Dollar. Ein Bosch-Kraftpaket (verwendet bei Fahrrädern wie Pedego und Trek) kann über 800 US-Dollar kosten.

Service ist möglicherweise schwer zu finden

Je nachdem, wo Sie Ihr Fahrrad kaufen, kann es schwieriger sein, es zusammenzubauen und zu warten, wenn eine Wartung erforderlich ist. Auch wenn E-Bikes immer häufiger werden, ist nicht jeder Fahrradladen qualifiziert, daran zu arbeiten.

Vielleicht möchten Sie die Wartung in Betracht ziehen, wenn Sie sich entscheiden, wo Sie Ihr Fahrrad kaufen möchten. Wenn Sie online eines kaufen, fragen Sie nach lokalen Fahrradgeschäften, die Erfahrung mit Ihrer gewählten Fahrradmarke haben. Rufen Sie dann diesen Shop an, um sicherzustellen, dass er mit dem von Ihnen gewählten Fahrrad ausgestattet und erfahren ist.

So kaufen Sie ein E-Bike

Das richtige Fahrrad für Sie hängt von Ihrem Budget, Ihrem Fahrstil und einigen anderen Faktoren ab. Einige Unternehmen, wie Rad Power Bikes, bieten ein Online-Quiz an, um Ihnen zu helfen, das beste Fahrrad für Sie zu finden. Die Experten von Trek schlagen außerdem vor, dass Sie sich diese zentralen Fragen stellen:

  • Wo und wie möchten Sie fahren? Einige Fahrräder sind für Offroad-Bedingungen konzipiert, während andere am besten für befestigte Oberflächen geeignet sind.
  • Warum fährst du? Vielleicht möchtest du dein Fahrrad zum Pendeln benutzen. Oder vielleicht möchten Sie Ihr Fahrrad nur für lässige, unterhaltsame Fahrten verwenden. Oder vielleicht nutzen Sie Ihr E-Bike, um mit dem Training für einen Wettkampf zu beginnen oder Ihre Fitness zu verbessern.
  • Welche Position ist für Sie am bequemsten? Manche Leute mögen die aggressivere Sitzposition eines Rennrads. Aber andere bevorzugen eine aufrechte Position und einige möchten vielleicht eine entspannte Old-School-Position, die es Ihnen ermöglicht, effizient in die Pedale zu treten und gleichzeitig Ihre Fähigkeit zu behalten, Ihre Füße beim Anhalten auf den Bürgersteig zu stellen (ohne aus dem Sattel zu kommen).

Wenn du die Antworten auf diese Fragen kennst, bist du in einer guten Position, in einen Fahrradladen zu gehen und die Rahmenformen auszuprobieren, die für deinen Fahrstil und deine Bedürfnisse am besten geeignet sind. Machen Sie eine Probefahrt mit mehreren Fahrrädern, bevor Sie Ihre endgültige Wahl treffen.

Nachdem Sie sich für Ihr Fahrrad entschieden haben, stellen Sie sicher, dass der Fahrradladen das Fahrrad Ihren Körperspezifikationen anpasst. Das kann bedeuten, einfach die Sattelhöhe anzupassen, aber auch die Lenkerposition zu ändern und die besten Pedale für Ihre Bedürfnisse zu finden.

E-Bikes zum Ausprobieren

Es gibt viele verschiedene Arten von E-Bikes zu berücksichtigen. Versuchen Sie, ein paar verschiedene Typen zu fahren, bevor Sie sich für das richtige E-Bike für sich entscheiden. Es ist eine große Investition, daher sollten Sie eine kaufen, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Zunächst müssen Sie sich für die Art der elektrischen Unterstützung entscheiden, die Sie bevorzugen. Es gibt drei allgemeine Typen:

  • Pedal-Assist: Bei diesem Fahrrad erhalten Sie Unterstützung, wenn Sie auf einer von Ihnen bevorzugten Stufe treten, aber Sie müssen in die Pedale treten, um die elektrische Leistung nutzen zu können.
  • Gas: Es ist kein Treten erforderlich, um die Gasunterstützung zu verwenden. Drehen Sie einfach auf die gewünschte Geschwindigkeit und genießen Sie die Fahrt.
  • Kombination: Sie können wählen, ob Sie bei einem Fahrrad mit einem Kombinationssystem die Tretunterstützung oder den Gashebel verwenden möchten.

Wenn Sie ein Fahrrad ausprobieren können, das über jede Art von Unterstützung verfügt, kann dies Ihnen bei der Entscheidung helfen, welche Sie bevorzugen. Dann sollten Sie basierend auf Ihrem Fahrstil und der geplanten Nutzung des Fahrrads den gewünschten Rahmenstil auswählen. Hier sind einige der beliebtesten Rahmenstile, darunter Rennräder, Mountainbikes und mehr.

Rennrad

"Trek Trek Domaine+ HP.

Trek

Rennräder haben im Allgemeinen ein schlankes Design, das für lange Fahrten auf glatten Straßen effizient ist. Bei Rennrädern findest du dünnere Laufräder und einen leichten Rahmen. E-Rennräder sind da nicht anders. Die E-Bike-Version ist etwas schwerer, aber Marken wie Trek (abgebildet) und Specialized bieten schlanke Designs mit integrierten leichten Batterien, die weniger als 30 Pfund wiegen können. E-Rennräder sind preislich am oberen Ende, wobei einige im Einzelhandel für 14.000 US-Dollar oder mehr erhältlich sind.

Mountainbike

"Trek Trek E-Kaliber 9.8 GX AXS.

Trek

Mountainbikes sind so konzipiert, dass sie eine komfortable Fahrt im Gelände und in unwegsamem Gelände bieten. In der Regel haben Mountainbikes dickere Reifen, sind schwerer als Rennräder und bieten eine gewisse Federung, um die Fahrt zu mildern. Mountainbike-E-Bikes können auch teuer sein, einige sind für über 14.000 US-Dollar erhältlich, aber Sie finden auch einige von soliden Marken wie Trek für etwa 3.700 US-Dollar.

Stadt-/Pendlerfahrrad

"Trek Trek-Verve+ 3.

Trek

Natürlich können Sie jede Art von Fahrrad durch die Stadt fahren, aber im Allgemeinen bevorzugen Stadtfahrer eine aufrechtere Haltung, damit sie den Verkehr sehen und auch vom Verkehr gesehen werden können. Das Trek Verve 3 (abgebildet) ist derzeit das meistverkaufte Fahrrad des Unternehmens insgesamt.

Citybikes können mit Zubehör ausgestattet werden, das Ihnen beim Tragen Ihrer Ausrüstung hilft (z. B. Computer, Kleidung zum Wechseln oder andere Vorräte). Marken wie Trek, Rad Power Bikes und andere stellen Pendler- und Citybikes mit einem Oberrohr her – dem Rohr, das horizontal von der Sattelstütze bis zum Lenker verläuft – aber Sie können sich auch für ein Einstiegsmodell entscheiden, das einfacher zu springen ist An.

Das Verve 3 kostet 3.149 US-Dollar, aber Sie können auch nach dem Rad Mission oder dem Rad City von Rad Power Bikes für etwa 1.000 bis 1.600 US-Dollar suchen.

Nutzfahrrad

"RadRunner RadRunner Plus.

Radfahrräder

Wenn Sie auf Ihrem E-Bike Fracht oder sogar eine andere Person befördern möchten, sollten Sie ein Utility-Bike in Betracht ziehen. Für diesen Stil ist der RadRunner von Rad Power Bike (abgebildet) eine gute Wahl. Lebensmittel einkaufen? Mit dem Hund zum Tierarzt? Verabredung mit Picknick? Alle Ihre Besorgungen sind mit diesem vielseitigen Fahrrad machbar. Es gibt unzählige Möglichkeiten, den RadRunner an Ihre Bedürfnisse anzupassen. Es bietet eine zügige, robuste Fahrt und ermöglicht Ihnen die Wahl zwischen Gaskraft oder Tretunterstützung. Und die beste Nachricht ist, dass der Preis angemessen ist, beginnend bei 1.299 US-Dollar.

Familienfahrrad

"RadWagon RadWagen 4.

Radfahrräder

Wenn Sie auf der Suche nach einem Familienkombi sind, den Sie in die Pedale treten können, sind Sie bei Rad Power Bikes genau richtig. Mit dem Rad Wagon können Sie zwei kleine Kinder auf den Rücken legen und sich auf ein lustiges Familienabenteuer begeben – ohne den Stress oder die Anstrengung, für drei in die Pedale treten zu müssen. Es bietet sowohl Tretunterstützung als auch Gaspedalleistung und kann so ausgestattet werden, dass es Gepäck auf dem Rücken (wie Lebensmittel oder große Pakete) oder wertvolle Fracht (Ihre Kleinen) transportiert. Das Basisfahrrad kostet 1.899 US-Dollar, und dann können Sie es nach Ihren Wünschen ausstatten.

Fat Tire Bike

"Rad RadRover 5.

Rad-Power-Bikes

Ein Fat-Reifen-Bike – auch Fatbike genannt – ist mit großen übergroßen Reifen ausgestattet, die sich hervorragend für Fahrten im Gelände und auf instabilem Gelände eignen. Nehmen Sie Ihr Fat-Reifen-Bike mit in den Schnee, auf den Sand, durch Schlamm oder wo immer Sie wollen. Mit elektrischem Antrieb können Sie mit dem Wissen fahren, dass Sie Hilfe bekommen, wenn Sie sie brauchen. Der preisgekrönte RadRover 5 kostet 1.699 US-Dollar, aber es gibt auch andere Marken wie Addmotor, die mehrere Modelle herstellen. Addmotor stellt sogar ein elektrisches Fat-Reifen-Trike (dreirädriges Dreirad) für eine superstabile Fahrt her.

Cruiser-Stil

"Sixthreezero Sixthreezero A/O Frida Elektrofahrrad.

sechster Dreier

Wenn Sie auf der Suche nach einer stilvollen Fahrt mit geringem Kraftaufwand sind, ist ein E-Cruiser das richtige Fahrrad für Sie. Ein Cruiser E-Bike bietet eine bequeme, aufrechte Fahrt. Es ist eine großartige Fahrradwahl für neue Fahrer, die eine stabile und einfache Fahrt wünschen. Aber auch erfahrene Fahrer werden diese lustige Fahrt genießen.

Die Marke Townie von Trek bietet mehrere Modelle an, bei denen es sich um E-Bikes mit Tretunterstützung handelt, die bei vernünftigen 1.499 US-Dollar beginnen. Andere Marken wie Sixthreezero (abgebildet) bieten auch mehrere Modelle für unter 2.000 US-Dollar an, darunter ein dreirädriges E-Bike im Cruiser-Stil.

Fahrrad teilen E-Bike

"New Corbis über Getty Images / Getty Images

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie in ein E-Bike investieren möchten, probieren Sie es (oder einige Versuche) mit Ihrem lokalen Fahrradverleihdienst aus. Städte im ganzen Land bieten E-Bikes im Rahmen ihrer Bikesharing-Programme an. E-Bikes finden Sie in New York City, Minneapolis, Chicago, Los Angeles, Washington DC, Portland, San Francisco und anderen. Tatsächlich werden E-Bikes in Bike-Sharing-Systemen immer beliebter als herkömmliche Fahrräder.

Laut Daten, die Lyft zu seinen Bike-Sharing-Programmen teilte, hatte das durchschnittliche klassische Fahrrad letztes Jahr in Chicago 1,8 Fahrten pro Fahrrad und Tag, während das durchschnittliche E-Bike 5 Fahrten pro Fahrrad und Tag hatte. In New York City waren es 3,3 für Klassiker und 14 für ein E-Bike.

Da E-Bikes immer beliebter werden, sollten Sie in Städten mit Bike-Sharing-Programmen eines finden können. In New York City gibt es 4.500 E-Bikes im Citi Bike System und in Chicago werden 3.500 über Divvy Bikesharing angeboten. Alle diese Fahrräder sind mit Tretunterstützung ausgestattet.

Sicherheitsvorkehrungen für E-Bikes

Egal, ob Sie mit einem Bike-Share-E-Bike eine Spritztour unternehmen oder mit Ihrem eigenen E-Bike losfahren, es gibt einige grundlegende Sicherheitsüberlegungen, die Sie beachten sollten. Als vorläufige Sicherheitsvorkehrung sollten Sie die maximale Geschwindigkeit kennen, mit der Ihr E-Bike für die Fahrt ausgestattet ist.

Die meisten in diesem Artikel behandelten E-Bikes werden als E-Bikes der Klasse 1 (Trethilfe) oder Klasse 2 (Gas) bezeichnet. Diese Fahrräder unterstützen bis zu einer Geschwindigkeit von 20 Meilen pro Stunde. Danach wird das Fahrrad nicht mehr helfen. Einige Fahrräder, die als Klasse 3 bezeichnet werden, bieten Tretunterstützung bis zu einer Geschwindigkeit von 45 Meilen pro Stunde und sind mit einem Tachometer ausgestattet.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der E-Bike-Sicherheit ist die Langlebigkeit des Akkus. Wenn Sie auf Ihren Akku angewiesen sind, um Sie nach Hause oder zu einem anderen Ziel zu bringen, sollten Sie sicher sein, dass Sie nicht weiter reisen, als Ihr Akku zulässt.

Verschiedene Fahrräder haben unterschiedliche Akkus, daher gibt es keine feste Regel für die Akkulaufzeit. Aber die Leute von Rad Power Bikes schätzen, dass ihr Akku je nach Tretunterstützung, Gelände und Fahrergröße zwischen 25 und 45 Meilen mit einer einzigen Ladung fahren wird. Sie fügen hinzu, dass die Verwendung des Gashebels die meiste Batterieleistung verbraucht.

Mit einem E-Bike Reichweiten-Rechner können Sie auch sehen, wie weit Sie mit einer Akkuladung auf Ihrer nächsten Fahrt kommen.

Grundlegende E-Bike-Sicherheitstipps

Befolgen Sie die grundlegenden Sicherheitsrichtlinien für das Radfahren, wenn Sie mit Ihrem E-Bike unterwegs sind.

  • Tragen Sie immer einen Helm. Stellen Sie sicher, dass der Helm richtig sitzt und nicht älter als vier Jahre ist.
  • Kleiden Sie sich, um gesehen zu werden: Tragen Sie nach Möglichkeit kontrastreiche, reflektierende Kleidung. Damit heben Sie sich von der Umwelt ab, egal ob Sie in der Stadt oder auf Landstraßen unterwegs sind.
  • Vorhersehbar fahren. Signalisieren Sie, dass Sie an der Reihe sind. Machen Sie keine unnötigen oder schnellen Spurwechsel. Befolgen Sie die Straßenverkehrsregeln und halten Sie immer an Stoppschildern.
  • Verbessern Sie die Sichtbarkeit mit Tageslicht. Lichter für Nachtfahrten sind unverzichtbar, verbessern aber auch die Sichtbarkeit am Tag.

Sicherheitstipps zum Fahrradteilen

Wenn Sie ein Bike-Sharing-E-Bike verwenden, bieten die Mitarbeiter von Lyft Ratschläge, um während der Fahrt in der Stadt sicher zu bleiben (ob Sie ein Bike-Share-Bike oder Ihr eigenes verwenden):

  • Prüfen Sie vor der Fahrt: Passen Sie den Sitz an Ihre Körpergröße an, überprüfen Sie den Reifenluftdruck und überprüfen Sie die Bremsen noch einmal. Wenn ein Problem mit dem Fahrrad auftritt, docken Sie es an und wählen Sie ein anderes Fahrrad.
  • Ampelzeichen beachten: Die Kraftfahrzeuggesetze gelten auch für Fahrräder. Befolgen Sie alle Ampeln und Schilder. In einigen Städten dürfen Radfahrer mit dem Gehsignal weiterfahren. Diese „Führungs-Fußgänger-Intervalle“ geben Fußgängern und Radfahrern einen Vorsprung beim Einfahren in die Kreuzung, bevor Kraftfahrzeuge bei grüner Ampel weiterfahren dürfen.
  • Planen Sie eine sinnvolle Route: Wählen Sie eine Route, die Ihrem Komfortniveau entspricht, von gemeinsamen Fahrspuren bis hin zu autofreien Grünwegen. Verwenden Sie die mobile App, um eine Route zu Ihrem Ziel zu planen.
  • Fahrt in Fahrtrichtung: Radfahrer sind gesetzlich dazu verpflichtet, in die gleiche Richtung wie Autos zu fahren und müssen, sofern vorhanden, einen Radweg benutzen. Wenn kein nutzbarer Radweg vorhanden ist, können Sie entweder ganz links oder ganz rechts auf einer Einbahnstraße fahren. Sie haben das Recht, auf der Mittelspur zu fahren, wenn der Radweg oder die Straßenseite versperrt, zu eng oder anderweitig unsicher ist.
  • Vorsicht fahren: Wenn Sie in der Nähe von geparkten Autos fahren, sind Radfahrer anfällig dafür, von geöffneten Autotüren getroffen zu werden. Halten Sie Abstand und bleiben Sie wachsam, insbesondere in der Nähe von großen Fahrzeugen oder Bussen. Wedeln Sie sich nicht von Spur zu Spur und vermeiden Sie immer das Abbiegen von Fahrzeugen.
  • Bleiben Sie von Bürgersteigen fern: Fahrräder sind auf Bürgersteigen nicht erlaubt. Ausnahmen gelten für Fahrer, die 12 Jahre oder jünger sind und unter Aufsicht der Eltern stehen oder wenn die Straßenverhältnisse für Radfahrer nicht sicher sind.
  • Fußgänger einräumen Wie Kraftfahrzeuge müssen Radfahrer Fußgängern immer die Vorfahrt gewähren, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist, auch auf Zebrastreifen und Kreuzungen. Wenn Sie Licht haben, verwenden Sie Ihre Klingel, um Fußgänger auf Ihre Anwesenheit aufmerksam zu machen, aber Sie sollten ihnen immer nachgeben.

Tipps zur Pflege Ihres E-Bikes

Wenn Sie es richtig pflegen, werden Sie viele Jahre Freude an Ihrem E-Bike haben. Sie sollten das Fahrrad vor jeder Fahrt überprüfen. Stellen Sie sicher, dass die Bremsen richtig funktionieren und die Reifen richtig aufgepumpt sind. Sie sollten den Rahmen auch auf Absplitterungen im Lack scannen, da diese zur Rostbildung führen können.

Ihre Kette muss regelmäßig überprüft, gereinigt und geschmiert werden, je nachdem, wie oft und wo Sie fahren. Wenn sich Sand und Schmutz auf der Kette ansammeln, ist es an der Zeit, sie zu reinigen und zu schmieren.

Um die Batterielebensdauer zu verlängern, gehen Sie beim Entfernen oder Austauschen der Batterie am Fahrrad vorsichtig vor. Laden Sie den Akku in einem trockenen Innenraum ohne direkte Sonneneinstrahlung, Schmutz oder Ablagerungen auf. Wenn Sie den Akku langfristig lagern möchten, stellen Sie sicher, dass er eine Akkulaufzeit von etwa 30 bis 50 % hat.

Schließlich sollten Sie mindestens einmal im Jahr eine regelmäßige Wartung einplanen. Für diese Inspektion sollten Sie Ihr Fahrrad zu einem qualifizierten Mechaniker bringen. Sie prüfen, ob die Bremsen richtig funktionieren und keine weiteren Reparaturen erforderlich sind.

spot_img